MediTECH Electronik GmbH - Warnke-Verfahren: Hören - Sehen - Bewegen

Musiktherapie zur Behandlung von Tinnitus



Was steht hinter dem Tinnicur®-System?

In Deutschland allein gibt es rund acht Millionen Tinnitus-Betroffene. Nur bei rund sechs bis acht Prozent der akut Betroffenen lässt sich durch klassische Behandlungsansätze das störende Ohrgeräusch erfolgreich beseitigen. In den übringen Fällen gelten die Tinnitusleidenden irgendwann als „austherapiert“; sie sind jetzt gehalten zu lernen, „mit dem Tinnitusgeräusch zu leben“.

Das Tinnicur®-System setzt hier an – es bietet Hilfe zur Selbsthilfe.

Im ersten Schritt ermittelt der Behandler mit seinem Klienten das genaue Ohrgeräusch und bildet diese hörbar nach – auf 100 Hz genau. Hierdurch kann der Tinnitusbetroffene oft erstmalig seinem Umfeld (Familie/Lebenspartner) deutlich machen, was ihn die ganze Zeit belastet.

Aufbauend auf dieser genauen Nachbildung des Ohrgeräusches erfolgt im zweiten Schritt nun das eigene Training: Der mit dem Tinnicur® 4000 ermittelte Wert für Lautstärke, Tonhöhe und Seitigkeit wird auf das Klientengerät programmiert und für die Behandlung vorbereitet. Dort hört der Trainierende klassische Musik, in der von Zeit zu Zeit schmalbandig stark moduliert und verstärkt Signale auf der zuvor ermittelten Tinnitusfrequenz dargeboten werden.finden. So kann er schrittweise sein Ohrgeräusch erträglicher oder leiser erscheinen lassen. Häufig wird auch von einer Verschiebung des Tinnitus in einen angenehmeren Frequenzbereich berichtet, in dem das Geräusch kaum noch wahrgenommen wird.

Weiter zu "Wie wird trainiert?"
Zurück zur Einstiegsseite.


Nach oben   Inhalt drucken

Schnelleinstieg für Sie


Kontakt



MediTECH Electronic GmbH
Langer Acker 7
30900 Wedemark (OT Bissendorf)

Telefon:  +49 (0)5130-97778-0
Fax:   +49 (0)5130-97778-22

E-Mail: service@meditech.de


Kundenbereich



Passwort vergessen?

Termine



Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Mehr Termine