MediTECH Electronik GmbH - Warnke-Verfahren: Hören - Sehen - Bewegen

HEG - Der pfiffige Weg des Neurofeedback



„HEG“ steht für Hämo-Enzyphalographie. Mit Hilfe von Rot-/Infrarotlicht wird lokal der Röte-Grad in einem bestimmten Areal der Stirn ermittelt; dieser wiederum bietet Rück­schlüsse auf den Intensitätsgrad der Durchblutung und damit auch der Sauer­stoff­versorgung in diesem Areal. In vielen Fällen kann eine Veränderung (Ver­stär­kung) der Durch­blu­tung eine höhere Sauerstoffsättigung und damit eine höhere Leis­tungs­fähigkeit des angesprochenen Areals bewirken. Wenn im Gehirn ein be­stimmtes Areal aktiviert wird, um eine ihm zugeordnete Aufgabe zu erfüllen, steigt die Durch­blutung in diesem Areal, um damit die Zu­fuhr von Sauerstoff, Glukose und anderen wichtigen Nährstoffen auf­recht zu erhalten. Diese Aktivierung ist immer begleitet von einem klar erhöhten Zellstoffwechsel. Er versorgt die betroffenen Zellen mit der not­wendigen Energie. Dieser Vorgang wird als HEG-Bio­feed­back­training be­zeichnet.

HEG-Biofeedback wird als besondere Form des Neurofeedback (EEG-basiertes Biofeedback) verstanden, da es auf der bewussten Kontrolle der Durchblutung und des Stoffwechsels im Gehirn basiert. Die Kon­di­tionierung der Klienten erfolgt nach den klassischen Prinzipen des Biofeedbacks (Rückmeldung von Körpersignalen).

 

Der entscheidende Vorteil von HEG gegenüber klassischen Neuro­feed­back­sensoren ist die schnelle, einfache und bewegungsunempfindliche An­wendung und Fixierung des Sensors. Im Gegensatz zu EEG-Biofeedback erfordert HEG-Biofeedback faktisch keine Vor- oder Nachbereitungszeit; die Anwendung ist frei von EEG-typischen Stö­rungen und führt zu schnel­len und für den Klienten nachvollziehbaren Kon­di­tio­nie­rungs­prozessen. ADS-Klienten lernen so, die eigene Aufmerksamkeit und Kon­zen­tration gezielter zu steuern – hier entsteht neue Hoffnung für den Zappelphilipp.

HEG-Biofeedback eignet sich so vor allem für die Behandlung von Kindern und Er­wach­senen mit Aufmerksamkeitsstörungen und mangelnder Im­puls­kontrolle, wie z.B. ADS / ADHS  (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit und ohne Hyperaktivität).

In Firmen und Institutionen kann diese Methode angewendet werden, um die geistige Leis­tungsfähigkeit zu steigern, depressive Verstimmungen zu mildern, Konzentration und Kreativität zu fördern und eine vertrauensvolle und positive Grundstimmung im Alltag zu entwickeln.

Die bewegungsunempfindliche Anwendung des HEG-Sensors eröffnet natürlich auch für alle anderen Biofeedback-Therapien neue Möglichkeiten z.B. im Bereich der Be­handlung von Kopfschmerzen oder der Depres­sionen, bei denen die Aktivierung des Frontalhirns eine Rolle spielt.

Hier finden Sie weiterführende Informationen:


Nach oben   Inhalt drucken

Schnelleinstieg für Sie


Kontakt



MediTECH Electronic GmbH
Langer Acker 7
30900 Wedemark (OT Bissendorf)

Telefon:  +49 (0)5130-97778-0
Fax:   +49 (0)5130-97778-22

E-Mail: service@meditech.de


Kundenbereich



Passwort vergessen?

Termine



Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Mehr Termine