MediTECH Electronik GmbH - Warnke-Verfahren: Hören - Sehen - Bewegen

Über das Fremdsprachen-Lernprojekt (BAMF)



Neue Wege zur Sprachförderung von Zuwanderern: Computergestützter Sprachkurs im Raum Osnabrück durch BAMF gefördert -

Sprachkompetenz in Wort und Schrift ist die maßgebliche Zugangsvoraussetzung für jedwede berufliche Tätigkeit in unserer heutigen Gesellschaft. Im Zuge eines immer mehr zusammenwachsenden Europas sind Deutschlands Kommunen in stetig steigendem Maße damit konfrontiert, ausländischen Mitbürgern durch geeignete Sprachförderung Integration und beruflichen Einstieg zu ermöglichen.

Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass herkömmliche „Kreide-Tafel-Lehrgänge“ nur sehr begrenzten Fortschritt für die Teilnehmer bringen. Vor allem der Weg hin zum aktiven Gebrauchen der Sprache fällt oft schwer und ist bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehemmt.

Abhilfe verspricht ein technologiegestütztes Verfahren, das in den letzten Jahren (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zunächst zur Verbesserung der Sprachkompetenz sog. funktionaler Analphabeten entwickelt worden ist. Dabei handelt es sich um Menschen, die trotz Durchlaufens des klassischen Schulbildungswegs keine über das Niveau von Erst-/ Zweitklässlern hinausgehenden Schriftsprachkompetenzen entwickelt haben. Im Rahmen des AlphaPlus-Projekts konnte unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Universität Magdeburg gezeigt werden, dass

  • die Teilnehmer sich in sieben Monaten der Förderung um rund 1,5 Schuljahre in ihrem Lese- und Rechtschreibniveau verbesserten
  • sie zu einem erheblichen Teil durch das Förderprogramm direkt in Arbeitsverhältnisse vermittelt werden konnten
  • sich die Art und Weise, wie sie Sprache im Gehirn verarbeiteten, durch das Training nachhaltig positiv veränderte (gezeigt durch bildgebende Verfahren – fMRT). (Nähere Informationen unter http://www.alphaplus.meditech.de)

Seinen Ursprung hat dieses sprachbezogene Hirnleistungstraining in der Förderung von Kindern mit Lernproblemen. Insbesondere konnte etwa in einer Studie des Kultusministeriums Thüringen bereits vor rund 10 Jahren erstmals gezeigt werden, dass sich die Rechtschreibleistung von LRS-Kindern durch ein nur 4-monatiges, 48-Unterrichtsstunden umfassendes Training im Durchschnitt um fast 43% verbesserte. (http://www.forschung.meditech.de)

In einem großen, von der Europäischen Union geförderten Forschungsprojekt namens FLIC (Foreign Language acquisition with the Instinct of a Child) wurde die Fremdsprachenförderung in Deutsch, Englisch und Französisch umfassend erprobt und in ihrer Wirksamkeit bestätigt (wissenschaftlich begleitet durch die Universität Sheffield, GB – http://www.flic-project.org/).

Inzwischen ist das Verfahren so angepasst worden, dass es zielgerichtet zur Förderung des Deutscherwerbs für Ausländer eingesetzt werden kann. Es holt dabei den einzelnen Lernenden auf seinem individuellen Leistungsniveau ab und bringt jeden Teilnehmer durch das mit dem sog. AlphaTrainer technisch eindrucksvoll gestützte begleitete Selbstlernen rasch ins aktive Sprechen.
Ein erstes Förderprogramm dieser Art hat nun die MaßArbeit kAöR gemeinsam mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft und den Verfahrensurhebern der MediTECH® auf den Weg gebracht. Die Fördermaßnahme mittels des sogenannten "Lateral-Trainers nach Warnke" wurde durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Vorfeld gründlich analysiert und eine entsprechende praktische Umsetzung vor Ort bereits ab April 2013 für gut befunden. Das Fördergebiet 4906 in der Stadt und im Landkreis Osnabrück ist damit das erste, in dem technologiegestützte Sprachkurse seitens des BAMF als Modellvorhaben gefördert werden. 


Nach oben   Inhalt drucken

Schnelleinstieg für Sie


Kontakt



MediTECH Electronic GmbH
Langer Acker 7
30900 Wedemark (OT Bissendorf)

Telefon:  +49 (0)5130-97778-0
Fax:   +49 (0)5130-97778-22

E-Mail: service@meditech.de


Kundenbereich



Passwort vergessen?

Termine



Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Mehr Termine